[Home]
[
Geräte]
[
Antennen]
[
Erfahrungen]
[
My Station]
[
Links]
[
Bakenliste]
[
Beacon Karte]
[
Bandplan]
[
Kodex]
[
Squares]

titel

In diesem Teil von www.50mhz.de möchten wir Ihre / Eure Erfahrungen mit Geräten, Antennen und anderem Equipment zusammen tragen. Bitte unterstützen Sie die schnelle Weiterentwicklung mit dem eigenen Beitrag. Eine kurze E-Mail mit den Infos reicht schon aus.

DG8JZ, JO31HI

Habe einen YAESU FT100 seit ca. einem halben Jahr im Einsatz. Bis zum großen Tag war der natürlich nur auf der Kurzenwelle nur als RX im Einsatz. Antenne für HF und 6m ist/war eine Diamond DPCP6 Groundplane; für V/UHF eine Diamond X5000. HF Empfang innerhalb der Ham-Bänder sehr gut...außerhalb auf Grund der bandselektiven Antenne recht gedämpft. Das 6m Band war immer schon mein "Liebling". Seit ca. Oktober verfolge ich die Aktivitäten zwischen ca. 35 und 55 MHz, dem s.g,. low Band. Bei DX klappt das ganz ausgezeichnet.
Auf der anderen Seite läuft der FT100 im UHF Bereich mit Packet radio 9600 problemlos mit sehr kleinem TX Delay....okay, FM kann er natürlich auch..
Mittlerweile nutze ich einen homemade Dipol im 6m Band. Die RX Leistung ist besser als an der DP CP 6, die Abstrahlleistung konnte auf Grund der fehlenden Bedingungen noch nicht getestet werden.


DL9AA, JO31HH

Die Sondergenehmigung kam auch pünklich und der Antennenbau konnte beginnen. Bis jetzt war die größte Sendeleistung meine 5 mW aus dem Antennenmeßgerät, da ein weitere Sender erst in der Mache ist. Bis jetzt wurden zwei verschiedene Antennensysteme gebaut. Zum ersten ein einfacher 6m Dipol und alternativ eine 6m Rahmenantenne mit horizontaler Polarisation. Mehr Details folgen hier.

als TRX werde ich hoffentlich in Kürze einen Transverter hinter meinem VHF All-Mode Gerät verwenden können. Bis dato nur empfangsmäßiger Betrieb mit einem Breitband-RX.


DG2DRA
Hallo Hanno,
ich finde es super, das auch in DL Aktivität in Sachen 6m-Infos via Internet gezeigt wird.
Ich würde mich auch daran beteiligen, entsprechende Infos beizusteuern.
Ich bin seit 5 Jahren SWL auf 6m und gehöre auch zu den glücklichen, die eine 6m-Lizenz bekommen haben und bin auch QRV auf 6m.
 
Ich denke, man sollte folgende Infos in Kürze bereistellen:

     Ausbreitungsbedingungen und Besonderheiten im 6m-Bereich
     Betriebsdienst auf 6m bei DX
     Technik (TRX, Transverterbausätze, Antennen etc.) um auf 6m QRV zu werden
     Erfahrungsaustausch (so ne Art Messageboard)

Also falls Interesse besteht, die Webseiten mit Leben zu füllen, ich bin dabei.
 
vy 73 de Heiko, DG2DRA


DC9YC

Hallo dr OM !

Habe mich sehr über diese interessant Seite über 50 Mhz gefreut. Nachdem ich die Lizens erhalten habe war ich kurz darauf mit dem FT847 (natürlich nur mit ca 8 Watt ) und einer 4 Element Koni aus JO31pj qrv und konnte inzwischen 20 Großfelder arbeiten. Darunter 4 ZS6 Stationen und 2 PY. ZD9 wurde zwar mit S 9 gehört, aber aufgrund der kleinen Leistung und dem großen Peilup aus EU nicht erreicht . Leider machte der OM keinen Splitbetrieb , dadurch hatten wir keine Chance in DL . Eins muß mann aber auf dem Band.....hören , hören, hören .

Die Öfnungen sind teilweise sehr kurz und melden sich nicht vorher an . Da DL nicht am Mittelmeer liegt ging uns bisher so manch schöne Station die aus Italien gearbeitet wurde verloren. Auf der 150 habe ich schon manch schöne Runde gearbeitet und manche Erfahrung ausgetauscht. So damit erst einmal genug, ich werde mich immer mal wieder hier melden. Die Seite ist unter Favoriten gespeichert. 73 und viel DX auf 50 Mhz de DC9YC Dieter


DK2YCT

Lieber OM,

im folgenden meine ersten Erfahrungen im 6m Band:

DK2YCT, Chris

Auch ich habe die 6m Lizenz erhalten. Als aktiver VHF Amateur wollte ich natürlich erst einmal QRV sein auf dem Magic Band. Ein IC 706 habe ich mir als erstes von einen OM ( TNX Tobi, DG1YBT !!) geliehen und schon einmal einige Lokal-QSO´s gefahren. Dies klappte schon einmal ganz gut. Doch jetzt musste auch einmal etwas weiteres her. Ich hatte Glück: Bei einer Öffnung nach I konnte ich meine ersten Erfahrungen sammeln ( Für den erfahrenden 6m Op ist I natürlich nichts besonderes ). Auch beim NAC ( Nordic Activity Contest ) konnte ich eine dänische Station ( OZ7CQ ) via Tropo erreichen.

Im kommenden Sommer wird es auf 6m erst interessant und ich bin dabei.

Einiges über meine Station:

Locator: JO32RG

ODX: ca. 1220 km

Equipment: leihweise IC706, TM255E ( für 2m )

Antennen: Dipol für 6m, 9 ele Yagi für 2m

eMail-Adresse: DK2YCT@QSL.net

vy 73 es GD DX de DK2YCT

Übrigens: Ich finde die Idee von einer deutschsprachigen Page sehr gut! Schon häufig habe ich danach gesucht. VIEL GLÜCK beim Aufbau !!!!


DH3IAJ

Hallo,

ich bin jetzt seit 1987 als SWL auf 6m tätig und freute mich riesig, als ich die Sonderlizenz bekam. Zur Zeit benutze ich einen Alinco DX-70 mit ca. 8 Watt gemessener Ausgangsleistung und die Antenne ist eine Umbaufernsehantenne für K2 mit 4 Elementen. Zum Glück hatte ich diese rechtzeitig draussen, als am 07. Mai das 6m-Band tagsüber via Sporadic E offen war und EA, I und 9H ins Log kamen. Noch besser aber der Abend als es von hier dann Richtung Südamerika mit S9+ ging und PY5EG und PY5CC mühelos zu arbeiten waren. Hoffentlich gibt es noch einige Öffnungen über F2 in diesem Sonnenfleckenzyklus oder einige Multi-Hop-Es, damit wir es schaffen alle Kontinente auf 6m zu erreichen.

vy 73 es gd hunting,

 

Ralf, DH3IAJ JN48HD


DG1NPM

Hallo,

Auch ich hatte das Glück eine Sondergenehmigung für das 6m-Band zu erhalten. Die Diskussionen um die Freigabe des Frequenbereich's für DL hatte ich mit großem Interesse verfolgt und durch Bandbeobachtungen die besonderen Bandöffnungsbedingungen bereits ein wenig kennengelernt. Die Erkenntnis, daß die speziellen Ausbreitungsbedingungen neben einer besonderen Betriebstechnik auch ein anderes QSO-Verhalten erfordert, ist für DL-Stationen in jedem Fall anzuraten, um im Wettbewerb mit Stationen an exponierteren Standorten wie beispielsweise dem Mittelmeerraum bestehen zu können. Sie hierzu auch die diversen Veröffentlichungen in der CQDL, Amateurfunk und den Kodex auf dieser Homepage. Meine ersten Sendeerfahrungen habe ich in den letzten Wochen gerade bei den Es-Öffnungen machen können. Hierbei führen nur kurze knappe Durchgänge zum Erfolg, mit Rufzeichen, Rapport und QTH-Locator, keine langatmigen Stationsbeschreibungen, die kosten nur Zeit und nehmen anderen Stationen die Chance, diese Station auch arbeiten zu können. Sporadic-Öffnungen sind, wie der Name schon sagt, nur sporadische oftmals kurze Erscheinungen, besonders für uns "Nordeuropäer", die Bedingungen sind genauso schnell wieder beendet, wie sie begonnen haben. Wir sind bestimmt nicht die einzigen, die unsere DX-Stationen aus EA, I, CT oder PY hören können, viele anrufende Stationen

aus anderen Regionen mit wesentlich besseren Rahmenbedingungen sind mit uns auf der Frequenz.

Und noch eine Anmerkung: Bitte haltet das DX-Fenster frei von lokalen Bodenwellen-QSO's.

Meine Stationsbeschreibung:

Tranceiver: ICOM 706

Antenne: HO-Loop von M²

Locator: JO31TC

Bisher gearbeitete Länder: DL, ON, PA, F, G, I, IT9, EA, CT, 9H, EH9, PY

Ich wünsche allen viele gute Verbindungen und bis auf ein Wiederhören

73 von DG1NPM (Norbert)

Anmerkung zur Redaktion 50Mhz:

Die Internetseiten gefallen mir sehr gut, ich bin sicher, daß in Zukunft noch viele interessante Informationen hinzukommen.


Hallo lieber OM Hanno,

erst noch ein mal Gratulation zu der Website. Bis jetzt entwickelt sie sich ja prächtig !

Hier noch eine Idee: Man könnte ja ausser der Website noch ein 50Mhz-Club einrichten. Ich bin davon überzeugt, dass viele OM´s diesen deutschen Verein, der sich dann hauptsächlich auf das Internet stützt ( z.B. Newsletter via eMail usw...), beitreten würden.

Vielleicht könnte man ja auch eine Runde auf z.B. 50.250 Mhz ( oder eine andere QRG, wo man keinen stört) für Ballungszentren ( Ruhrgebiet...) einrichten.

Vielleicht nur eine Schnapsidee.....

Wie ist Eure Meinung dazu?

In jedem Fall entwickelt sich die deutsche 50Mhz Szene sehr gut

55/73! es cu on 6 de DK2YCT ( DK2YCT@QSL.net )


Hallo Hanno

Leider wurden viele OM`s die auf 6 m qrv werden wollten nicht über den Kanal 2 im Kabelnetz informiert. Am Anfang waren Einige noch mit viel Spaß qrv, aber nach den ersten Meldungen aus der Nachbarschaft wurde der Test (meist mit Dipol ) abgebrochen. Ich habe festgestellt, daß nach Wechsel  von der HB9CV auf die 4 Element die Störungen aus dem Haus von TV und DCF77 etc. wesentlich schwächer geworden sind. Warscheinlich hätten einige OM`s mehr Erfolg bzw. weniger Störungen gehabt durch eine in der Vertikalen gebündelten Antenne und man würde sie auf dem Band hoeren. Wichtig ist auch die Antenne so frei wie eben möglich aufzubauen. Auch die Informationen hier auf dieser Seite sind eine große Hilfe für diese

OM`s.

 

73 de DC9YC Dieter


Hallo Hanno,

 

eine Runde auf 50 MHz für das Ruhrgebiet finde ich eine tolle Idee um alle Lokal OMs kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen.

73 de DB9EX - Per

JO31IE  Neuss


Seit Mai 2001 habe ich nun endlich meine Antenne auf dem Dach. Seit dieser Zeit konnte ich 30 Länder auf 6m arbeiten. Das ODX liegt bei 3000km. Ich hätte nie gedacht, daß man so prima auf 6m arbeiten kann. Die Bandöffnungen lassen sich natürlich nicht vorraussagen, jedoch habe ich bemerkt, auf  welches Wetter ich hoffen kann. Temperaturen um die 20-25Grad, ein heiterer Himmel und die Nachmittagsstunden lassen auf Bandöffnungen hoffen. Bei sehr starkem Luftdruck ist bis jetzt von mir kaum eine Bandöffnung bemerkt worden. Ich hoffe, daß die Bedingungen noch eine Weile anhalten und ich meinen Länderstand aufbessern kann.

 

  • Antenne: HB9CV
  • TRX: Alinco DX-70TH
  • Tuner: MFJ 945

DL1XM, JO40CA


Liebe om, leider ist es anscheinend so, dass viele  6m-Lizensierte nichts machen. Sie haben sich die Genehmigung "für alle Fälle" geholt und  sind nun sprachlos. Das es keine Tauschmöglichkeiten gibt, ist ein Mangel.  Orts-QSO's sollten als Bandüberwachung gefahren werden. Natürlich mit Pausen bei  den breaks. 73, de dl9lz, Klaus

(Bild: Transverter i. Vorstadium, hi)

DL9LZ, Klaus